16. Juni: Demo in Dresden

Demo Soziales ist mehr wert

Der Kürzungswahnsinn geht weiter. Nach dem Kahlschlag in der sächsischen Jugendhilfe wird beim „Sparpaket“ der Bundesregierung vor allem bei den Schwachen gekürzt. Die Verursacher der momentanen Krise können weiter kräftig Gewinne schaufeln. Risiken tragen wir alle, Gewinne werden privatisiert. Im Ergebnis bereichern sich einige Wenige, und für die Meisten zieht sich der Staat aus seiner Verantwortung zurück, aus der Jugendhilfe und dem gesamten Sozialbereich, aus der Bildung und aus der Kulturförderung. Dahinter steckt ein gruselig ungerechtes Menschenbild und die Vorstellung einer Gesellschaft, in der sich die Reichen auf ihren umzäunten und bewachten Grundstücken wohlfühlen und der Rest selbst dran schuld oder gleich ganz egal ist.

Das lassen wir uns nicht bieten. Dagegen gehen wir auf die Straße und machen Druck vor den Haushaltsverhandlungen in Sachsen. Kommt zur Demonstration am Mittwoch, 16. Juni 2010, nach Dresden!

Die Demo startet in drei Zügen: Soziales, Kultur und Bildung. Jugend gehört eigentlich überall dazu, aber die Jugendhilfe definitiv zu Soziales. Der Treffpunkt für diesen Demonstrationszug Soziales ist 15.00 Uhr auf dem Carolaplatz (Parkplatz gegenüber Finanz- / Kultusministerium). Los geht’s dann 15.30 Uhr, das Treffen mit den anderen beiden Zügen und die große Kundgebung ist ab 17.00 Uhr vorm Sächsischen Landtag.

Den Aufruf des Bündnisses könnt ihr online unterschreiben.

Es gibt organisierte Anreisen, hier die Infos. Zu den Sonderzügen einfach hinkommen, für die Busse bis 11.06. bei der GEW anmelden.

  • email
  • Facebook
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • Add to favorites
  • Twitter
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: