Falken-Bundesverband erklärt sich solidarisch mit sächsischen Kinder- und Jugendverbänden

Logo

Der Falken-Bundesverband hat sich mit den von den geplanten radikalen Kürzungen in der Jugendarbeit betroffenen Trägern solidarisch erklärt. Beim Bundesausschuss der Falken vom 6. bis 7. März in Kassel wurde dieser Antrag einstimmig beschlossen:

„Jugend ist mehr wert!“ – Keine Kürzungen in der Jugendhilfe in Sachsen oder anderswo

Die Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken im gesamten Bundesgebiet solidarisiert sich mit ihrem Landesverband in Sachsen und allen anderen Trägern der Kinder- und Jugendhilfe, die von den radikalen Kürzungen durch die Sächsische Staatsregierung betroffen sind.

Es ist selbst bei den unbestreitbaren finanziellen Zwängen eine politische Dreistigkeit, die gut aufgestellte Kinder- und Jugendhilfelandschaft quasi zu zerschlagen und die in den letzten 20 Jahren aufgebauten Strukturen der Jugendverbandsarbeit zu zerstören.

Wir fordern die Sächsische Staatsregierung auf, die Kürzungen zurückzunehmen. Ohne eine staatlich geförderte Jugendarbeit werden sich gesellschaftliche Probleme, wie Abwanderung und demografischer Wandel oder Rechtsextremismus und Ablehnung der Demokratie, noch verschärfen und vor allem nicht nachhaltig bekämpfen lassen.

  • email
  • Facebook
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • Add to favorites
  • Twitter
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: