Ein kurzer Bericht zum FASS 2008

FASS 2008

Ohne das FASS-Treffen, hätte ich heute keinen Fuß vor die Tür gesetzt.

… kommentierte eine Schülerin aus Leipzig die erschwerenden klimatischen Bedingungen. Doch mit ihr trotzten über 100 Menschen an diesem eisigen Novembermorgen Schneechaos und klirrende Kälte und kamen zur dritten Auflage des FASS ans Lessing-Gymnasium nach Hoyerswerda.

Gestartet wurde erst gegen elf, da einige Züge mit mehr als einer Stunde Verspätung eintrafen. Doch die Schulband des gastgebenden Gymnasiums und der Austausch mit anderen interessierten Menschen machten das Warten zu einer relativ kurzweiligen Angelegenheit.


FASS 2008

Nach der Begrüßung durch Schulleiterin und Vorbereitungsteam stiegen wir thematisch ein und brachten mit einem Erfahrungsaustausch über (Anti-)Rassismus und Diskriminierung das FASS gemeinsam ins Rollen.

Die anschließenden Präsentationen der Diskussionsergebnisse fielen sehr positiv aus und offenbarten ein breites Wissen und vielseitiges Interesse der Anwesenden am Thema.

FASS 2008

Nach einer Pause für Mittagsbrunch und informellen Plausch wurden die Workshopangebote für den Nachmittag nochmal kurz von den Teamer_innen vorgestellt. Zur Auswahl standen:

  • Wie gründe ich eine Antira-AG? – Grundzüge des Projektmanagements,
  • Asylpolitik in Deutschland und Europa,
  • Vorurteile und Schubladendenken,
  • Beratung(smöglichkeiten) für Opfer rassistischer Gewalt,
  • Codes & Kleidungsmarken in der rechten Szene,
  • rassistische Parolen im Fußball(stadion) und
  • Impro-Theater-Workshop über Diskriminierung und couragiertes Handeln.

FASS 2008

Außerdem gab es die Möglichkeit, sich über bereits bestehende Antira-Projekte aus ganz Sachsen zu informieren. Verbände und Projekte wie die Falken, das NDC, der RAA, Schule ohne Rassismus „Endstation Rechts“ und andere Initiativen legten Informationsmaterial zum Stöbern und Mitnehmen aus und beantworteten spontane Fragen.

In den einzelnen Workshops wurde viel Wissen ausgetauscht, heiß diskutiert, kreativ inszeniert und erste Ideen zu Antira-Gruppen wurden konkretisiert.

Nach der Präsentation der Workshopergebnisse und einer Einladung, auf kreative Weise ein Feedback zum FASS loszuwerden, rundete die Schulband einen wirklich schönen Tag musikalisch ab.

FASS 2008

Einige Schüler_innen kamen an diesem Samstag erst sehr spät zu Hause an. Ein sachsenweites Forum zu organisieren, an dem alle teilnehmen können, bedeutet leider für viele relativ weite Anfahrtswege.
Aus diesem Grund (und auch, um uns allen mehr Zeit und Möglichkeiten zum Kennenlernen und zum inhaltlichen Austausch zu geben), haben wir uns entschieden, dass FASS im nächsten Jahr auf zwei (halbe) Tage auszudehnen – von Samstag Nachmittag bis Sonntag Mittag.

Wir freuen uns auf eine Neuauflage des Forums im November 2009 und auf viele bekannte und neue Gesichter an diesem Wochenende!

  • email
  • Facebook
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • Add to favorites
  • Twitter
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF

1 Antwort auf “Ein kurzer Bericht zum FASS 2008”


  1. 1 Schüler_innen aktiv gegen Rassismus & Diskriminierung « Falken Sachsen Pingback am 19. Oktober 2009 um 10:14 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: