Kinder haben Recht(e): das Bundespfingstcamp 2008

Pfingstcamp 2007

Schon bei unserer Ankunft am Mittwoch Abend standen 150 Zelte aller Größen auf dem großen Rasen des Hürther Bürgerparks zwischen Bäumen, Spielplätzen und einem Wassertümpel und entfachten reichlich Vorfreude auf das bevorstehende Wochenende. Doch es gab noch viel zu tun, denn in zwei Tagen sollten hier über tausend junge Menschen zusammenkommen, gemeinsam Spaß haben und sich über die derzeitige Umsetzung der Kinderrechtskonventionen austauschen…


… und so war es auch! Sowohl das Programm in den 70 Workshops, als auch die vielen Spiel- und Freizeitagebote im Camp ließen keine Langeweile aufkommen. Kinder übten an den Meckerwänden der Worksshops reichlich Kritik über fehlendes Mitspracherecht beim Gestalten von Lehrplänen, beim Bau von Straßen und Spielplätzen, in der Politik und bei der Gestaltung ihrer Freizeit. In Form von Buttons, Liedern, Transpis, Fotostories, Videos, Geschichten, … formulierten sie dann ihre Wünsche für eine kindgerechtere Gesellschaft. Auch außerhalb der Workshops wurde viel Thematisches, Entspannendes, Lustiges und Spielerisches angeboten und in der Kneipe hatten abends sogar das ORGA-Team und die HelferInnen mal ein Recht auf Entspannung beim Bier.

Am Montag Vormittag ließen wir dann gemeinsam 1000 Luftballons mit Kinderrechtscampspostkarten, auf denen alle ihre persönlichen Forderungen formulierten, gen Himmel steigen. Während die noch am Horizont zu sehen waren, mussten die ersten dann auch schon wieder ihre Sachen und die vielen schönen Erinnerungen zusammenpacken, denn am nächsten Tag ging in einigen Bundesländern der Unterricht schon wieder los.

  • email
  • Facebook
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • Add to favorites
  • Twitter
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: